Beiträge

Von Beziehung und Freundschaft

Dr. Judith Binder Trotula-Logo

*Schon mal etwas von „Raksha Bandam“ gehört? Im 8. Vollmand des Jahres, heuer, 2014, am 10. August,wird von Hindus dieser Tag als „bond of affection“ oder „schützende Verbindung“ gefeiert.

*Viele Frauen leben als Single, und mit zunehmendem Alter fällt es auch zunehmend schwerer, eine neue Partnerschaft einzugehen. Wir sind erfahrener, selbstbestimmter und selbstbewusster, eben „fertiger“ als in jüngeren Jahren, und das Hereinlassen eines Menschen, der ebenfalls seine langjährige Entwicklung hinter sich hat, ist nicht leicht. Mag sein, dass wir den Rest unseres Lebens als Single verbringen. Dies kann eine enorm belastende Vorstellung sein und zu tiefen Gefühlen von Sinnlosigkeit, Frustration und Antriebslosigkeit führen. Doch es gibt etwas, das in unserer Gesellschaft einen viel zu geringen Stellenwert hat, in anderen Kulturen jedoch eine große Bedeutung und kulturelle Selbstverständlichkeit genießt:

Freunde, Freundinnen, Schwestern und Brüder, egal, ob sie nun blutsverwandt sind oder nicht.

kultur-und-lebensphilosophie-in-hawaii-1Auf Hawaii sind Freunde der wahre Reichtum, den ein Mensch hat und nicht die Menge Geld auf seinem Bankkonto.

Und in Indien gibt es den Brauch des „Raksha Bandam“, zu deutsch „Schützende Verbindung“, der die Beziehung zwischen Geschwistern und geschwisterlichen Freunden feiert. Dabei werden so genannte „Rakhis“ ausgetauscht, Bänder, die selbst geknüpft werden und die lebenslange Beziehung symbolisieren. Diese Verbindung ist lebenslang und in Zeiten der Not werden sich solche „Rakhi-Geschwister“ immer beistehen. Niemand sollte allein auf der Welt sein, wie es leider bei uns gar nicht so selten vorkommt. Lasst uns diesen Brauch übernehmen und unseren FreundInnen mehr Bedeutung geben und diese auch feiern!

kinderhuna-elisabeth